Einfall im Vortrag.

Einfall statt Reinfall

Kreative Köpfe werden nicht geboren, sondern gemacht. Das gilt für den Einzelnen wie für das Unternehmen. Was gilt es zu beachten?
1. Kreativität bedeutet, das Hirn auszutricksen. Deshalb müssen Menschen vier Regeln kennen und brechen. So wechseln sie vom Autopiloten im Kopf auf kreatives Schalten und Walten.
2. 80% halten Innovation für die zentralen Erfolgsfaktor. Doch 75% sagen, dass sie unter Druck stehen produktiv zu sein. Und das, obwohl man von ihnen erwartet kreativ zu sein. Was können wir tun? 2016 beantwortete Dr. Carl Naughton diese Frage. Zu Gast waren Leserinnen und Leser der EMOTION.

Wie viel Kreativität nehmen Ihre Gäste mit?

Was kreiert Geistesblitze in Serie?
Welche Unternehmenskultur ist ein Treiber für innovatives Denken?
Wie können wir unser Hirn bei der kreativen Arbeit unterstützen? Warum hilft Duschen dabei?

So reagierten die Gäste der EMOTION-Reihe: „Hallo und guten Morgen! Was war das für ein inspirierender Vortrag in Stuttgart am Dienstag! Getreu dem Motto „alles neu macht der Mai“ werde ich das Hagelslag Video als Antrieb nutzen. Ab Mai werde ich 3x die Woche etwas Neues machen.“ „Fanstastisch, wie praxisnah Wissenschaft vermittelt werden kann! Und wie schnell fast im Vorbeigehen mit kreativen Mythen aufgeräumt wird!“

Mit der Braincheck GmbH entwickelt Dr. Naughton Tools . Darum setzt er ein Analogie- und Metaphertraining gezielt  ein, um kreative Denkbremsen zu lösen. Wissenschaftlich belegt werden kreative Köpfe geschaffen.