DIE ESSENZ.

Können ist schnell von Gestern. Wissen zerfällt rasant. Netzwerke zwischen Kollegen und Freunden entstehen und vergehen. Was bleibt Ihnen? Sie.
Darum ist dieser Vortrag Ihr Wegbegleiter. Es führt Sie zu einem praktischen, wissenschaftlich belegbaren, individuellen Wettbewerbsvorteil in Ihrem beruflichen und privaten Alltag.

Was nehmen die Gäste mit?

  1. Was die vier Dimensionen des Psychologischen Kapitals stärkt.
  2. Warum dieser Ansatz ein kapitaler Fang für das berufliche und das private Leben ist.
  3. Warum allein die richtigen Wörter für Zuversicht und realistischen Optimismus sorgen.
  4. Warum das Psychologische Kapital das Geheimnis hinter erfolgreichen Teams, gelungenen Generationswechseln und geglückter Transformation ist.

DER KERN

1. Der richtige Zeitpunkt.

Können ist schnell von Gestern. Wissen zerfällt rasant. Netzwerke zwischen Kollegen und Freunden entstehen und vergehen. Was bleibt Ihnen? Sie.
Darum ist dieser Vortrag Ihr Wegbegleiter. Es führt Sie zu einem praktischen, wissenschaftlich belegbaren, individuellen Wettbewerbsvorteil in Ihrem beruflichen und privaten Alltag.
Natürlich hat nicht nur die Firma etwas davon, wenn Sie ihr Psychologisches Kapital aufstocken, sondern auch ihr Partner. Denn es wirkt sich im privaten Leben ebenso positiv aus. Aber am meisten profitieren Sie selbst von dieser Investition. Sie zahlt auf vier Konten ein:

2. Die vier Dimensionen des Psychologischen Kapitals

Zuversicht – Die Überzeugung, dass es viele Wege zum Ziel gibt und dass Sie sie auch finden.
Widerstandskraft – Die Fähigkeit, sich schnell zu erholen, wenn Sie auf dem Holzweg waren.
Optimismus – Der Glaube an den Erfolg und die realistischen Gründe für den Glauben.
Selbstwirksamkeit – Die Überzeugung, die Fähigkeiten zu besitzen, um die Wege zu gehen.

3. Das Geheimnis des richtigen Investments

Entscheidend ist, auf alle vier Dimensionen einzuzahlen. Die Ressourcen interagieren miteinander. Sie bestärken sich gegenseitig. Das macht sie in ihrer Kombination so wirkmächtig. Bis 2011 bereits existierten mehr als 50 unabhängige Studien mit über 12.000 Teilnehmern. Was zeigen sie? Gesteigertes Psychologisches Kapital wirkt auf:

  • das psychologische Wohlbefinden,
  • die Arbeitszufriedenhei
  • den Kompetenzzuwachs
  • die Leistungsfähigkeit
  • das Organisationsklima

4. Unsere persönlichen Good News

Bisher gab es fast keine Ergebnisse für den deutsch-sprachigen Raum. Dann haben wir mit der Braincheck GmbH gezeigt, dass das Psychologische Kapita Innovationsverhalten voraussagt – also nicht nur das „Haben von Ideen“, sondern auch das Umsetzen des Neuen, das Implementieren der Veränderung und die Veränderungsbereitschaft voraussagt – also die Einstellung zu Weiterentwicklung und Umgang mit Transformation.

DER ANKNÜPFUNGSPUNKT

Psychologisches Kapital wirkt …

  1. bei der Stärkung der Arbeitszufriedenheit und des psychologischen Wohlbefindens.
  2. auf die Erhöhung der Veränderungsbereitschaft.
  3. auf die Robustheit als Basis für Umgang mit Kulturveränderungen.

DER ZEITPUNKT

Da das Psychologische Kapital individuelle Kompetenzen stärkt, zahlt es sich aus, wenn …

  1. Ein Branchenkongress auf die Innere Stärke fokussiert
  2. Ein Unternehmen die Veränderungsbereitschaft erhöhen will
  3. Es um das Umsetzen von Strategien geht.

DIE MEDIEN

Eine Teilnehmerin der ishares Konferenz vom Juni 2019 in Frankfurt fass fasste meinen Vortrag wie folgt zusammen:

Ein sehr spannender Vortrag gestern bei der BlackRock: iShares Konferenz zum Thema ‚psychologisches Kapital‘ von Dr. Carl Naughton vom Zukunftsinstitut. „Was ist psychologisches Kapital? Die geistige Beweglichkeit in Gegenwart des Unerwarteten! Die Offenheit für Neues ist Grundausstattung unseres Gehirns und somit hat sie Jeder, was nicht heißt dass sie immer gleichbleibend da ist sondern ‚trainiert‘ werden sollte. Es kommt ingesamt auf Will Power und Way Power an, schön ausgedrückt in den Worten – Die Fähigkeit, die Route neu zu berechnen, wenn es zu unvorhergesehenen Hindernissen kommt. Gefahr an uns generell: Die Erfahrung dessen, was wir kennen wird zur Gefahr beim Umgang mit Megatrends schlichtweg weil wir Fortschritt nur linear denken, also auf Basis der Status quo nur die Verbesserung sehen, oft nicht aber den Mut haben etwas komplett neu zu denken.“ Insgesamt ein spritziger Vortrag, der innerhalb von knapp 30 Minuten das Zusammenspiel von Psychologie und Megatrends anhand von greifbaren Beispielen humorvoll demonstriert.

DAS BUCH

Mein Psychologisches Kapital (in Vorbereitung).